Zum Inhalt springen

Testament

Mit einem Testament stellen Sie sicher, dass bei der Aufteilung des Nachlasses nach Ihren Wünschen verfahren wird. Es gibt zwei Formen ein Testament zu erstellen:

Ein eigenhändiges Testament lässt sich ohne Kosten errichten. Hierbei muss der gesamte Text handschriftlich niedergeschrieben werden. Gültig wird das Testament erst mit: Ort, Datum und der vollständigen Unterschrift mit Vor- und Nachnamen. Bei Ehegatten müssen beide unterschreiben. Das Testament können Sie zu Hause aufbewahren oder gegen eine Gebühr bei einem  Amtsgericht Ihrer Wahl hinterlegen.

Das öffentliche Testament wird vor einem Notar bzw. einer Notarin mündlich erklärt. Eine gebührenpflichtige Niederschrift des Testamentes wird beim Amtsgericht hinterlegt. Damit werden keine Zweifel mehr aufkommen, ob es echt ist und wie der Inhalt zu verstehen ist. Der Notar bzw. die Notarin wird Sie hierbei beraten und Sie auf Konsequenzen Ihrer Verfügung hinweisen.